Mittelrhein-Weinbautag 2020 – Gütesiegel DGC & GAP

Ein wichtiges Thema auf dem Mittelrhein Weinbautag 2020 waren DGC (Districtus Germania Controllatus) & GAP (gemeinsame Agrarpolitik)

Weinbaupräsident Heinz-Uwe Fetz eröffnete den Mittelrhein Weinbautag 2020 mit seiner Bilanz des vergangenen Jahres. Die Winzer sind mit der Weinqualität sehr zufrieden, weil sie eine aufwändige selektive Lese durchgeführt hatten. Die geerntete Menge lag um 25% unter dem Durchschnitt.

Mittelrhein-Weinbautag 2020 - Gütesiegel DGC & GAP
© Elke Greiff-Gossen

Weinrechtsreform und das Gütesiegel DGC auf dem Mittelrhein-Weinbautag

Aktuell wichtigstes Thema auf dem Weinbautag ist die geplante Weinrechtsreform. Das in Deutschland aktuell gültige Klassifikationssystem für Weine basiert auf dem Mostgewicht. Dieses Klassifikationssystem soll durch ein herkunfts- und lagenorientiertes System ersetzt werden. Als Orientierung soll der Grundsatz dienen, »Je enger die Herkunft, desto höher das Qualitätsversprechen«. Es gibt folgende Überlegungen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft.

  • Einführung von bundeseinheitlichen Mindestkriterien für geschützte Weinnamen
  • Höhere Qualitätsanforderungen für Weine mit engeren geografischen Bezeichnungen
  • Das deutsche Qualitätsweinsystem soll in das europäische Geoschutzsystem übertragen werden.

Laut Ministerium soll zu diesem Zweck das Gütesiegel DGC eingeführt werden. Diese Abkürzung steht für Districtus Germania Controllatus. Bei der Bezeichnung DGC werden »Bereich/Großlage/Gemeinde« angegeben, weil man kennzeichnen möchte, dass es sich um profilierte Weine handelt. Weit strengeren Kriterien unterliegt die »Einzellage«. Sie soll den Namen »DGCs« (Districtus Germaniae Controllatus Situs) tragen, weil das Ministerium eine Parallelität zu den Weinkennzeichnungen in Italien, Frankreich und Österreich schaffen möchte.

Der Weinbauverbandes Mittelrhein präferiert ein Geoschutzsystems in drei Stufen, weil es einfacher und transparenter ist.

  • Gebietswein (Basis),
  • Ortswein (Mitte) und
  • Lagenwein (Spitze).

GAP gemeinsame Agrarpolitik auf dem Mittelrhein-Weinbautag

Die gemeinsame Agrarpolitik der Europäischen Union (GAP) war ein Schwerpunktthema auf der Weinbautagung. Hierbei ging es um die nächste Förderperiode im Zeitraum 2021 bis 2027. Der Weinbauverband Mittelrhein fordert, die Steillagenförderung in die erste Säule der GAP-Förderpolitik aufzunehmen, weil man alte historische Kulturlandschaften pflegen und erhalten möchte. In der ersten Säule sind der Bereich Digitalisierung und Klimawandel enthalten, denn sie sind wichtig für das Erreichen der Klimaziele.

Bei der gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) der Europäischen Union wird aktuell der Green Deal diskutiert. Das sind die EU-Biodiversitätsstrategie bis 2030 und die EU-Klimaneutralität bis 2050. Weil man höhere Umwelt- und Klimaschutzambitionen durchsetzen möchte, muss mehr Geld in den EU-Haushalt eingestellt werden.

Zum Thema Green Deal arbeitet der Weinbauverband Mittelrhein aktuell ein Positionspapier aus. Bezüglich des Anwenderschutzes im Pflanzenschutz fordert der Weinbauverband Mittelrhein eine praktikable und umsetzbare Lösung weil die Winzer Rechtssicherheit brauchen.

Soweit das Wichtigste vom Mittelrhein-Weinbautag 2020, das Gütesiegel DGC und die GAP.

Wein aus dem Tal der Loreley ist ein knappes und begehrtes Gut, aber Sie können es im LoreleyShop erwerben.

Fetz Secco für die Pottakademie

Fetz Secco als Schlegelflasche mit 750ml und als Single Flasche mit 375ml
Secco

Wie kommt der Fetz Secco aus dem Tal der Loreley zur Pottakademie?

Dipl.Inf. Elke Greiff-Gossen vom LoreleySop Team ist Gründungsmitglied des „DONNA Unternehmerinnen-Netzwerk Westfälisches Ruhrgebiet e.V.“. Sie ist verantwortlich für die Organisation der Veranstaltungen des Netzwerks.

Seccoempfang

Secco zum Empfang
Seccoempfang bei DONNA open

Jede DONNA Veranstaltung beginnt mit einem Sekt- oder Seccoempfang. Die Mitglieder und Gäste der Veranstaltung kommen in den Genuss des Fetz Secco, weil dieser ausgesprochen gerne genossen wird. Die Veranstaltungsteilnehmerinnen schätzen den ihn, weil er leicht und besonders duftig ist. Er hat einen fruchtigen Geschmack. Gut gekühlt wird er als Alternative zum Sekt ausgeschenkt.

Man kann ihn auch gut mit O-Saft verlängern. Für die süßere Fraktion lässt er sich gut mit einem kleinen Schuss Weinbergpfirsichlikör genießen. Das hat den Vorteil, dass man nicht zwei Secco- bzw. Sektvarianten ausschenken muss.

Fetz Secco gab es auch für die Referenten

Secco Präsent für die Pottakademie
Secco und Weinpräsent für die Pottakademie

Thema der Veranstaltung war: „Fehler sind die Basis für Kreativität“. Als Unternehmerin muss man immer wieder kreativ und innovativ sein, um zu bestehen. Stillstand ist Rückschritt. Selbständige und Führungskräfte müssen ständig neue Ideen entwickeln. Im DONNA–Workshop vermittelten die Referenten Ferdinand Grah & Martin Lennartz von der „Pottakademie“ spannende Werkzeuge für Kreativität im Business.

Die 30 Besucherinnen nahmen die vielen Angebote, den Rahmen der eigenen Kreativität auszudehnen gerne an und gaben der DONNA-Veranstaltung und den Referenten durchweg Bestnoten. „Verwirrung ist der Anfang vom großen Glück“, dieses Augustinus-Zitat war dann auch das passende Fazit einer Teilnehmerin zum Workshop für Innovation und Kreativität im Business.

Zum Abschluss erhielt die Pottakademie – Ferdinand Grah & Martin Lennartz – von der ersten Vorsitzenden des „DONNA Unternehmerinnen-Netzwerk Westfälisches Ruhrgebiet e.V.“ ein Weinpräsent, natürlich aus dem LoreleyShop und eine Flasche des leckeren Fetz Secco. Die Referenten betonten, dass sie die Präsente gerne gemeinsam genießen werden.

Wo bekomme ich den Fetz Secco?

Den Fetz Secco bekommen Sie natürlich im LoreleyShop. Es gibt ihn in der 750ml Schlegelflasche und als Single Flasche mit 375ml. Diese erhalten Sie ebenfalls im LoreleyShop. Als weiteres Bonbon haben wir ein SeccoAbo kreiert damit Sie nicht selbst für Nachschub sorgen müssen. Weitere Infos dazu finden Sie ebenfalls im LoreleyShop.

Möchten Sie die Region kennenlernen aus der der Fetz Secco stammt, dann besuchen Sie die Webseite LoreleyInfo

Klimawandel bedroht Weinanbau

Höhere Temperaturen, so wie starker Regen bedrohen den Weinanbau. Die Winzer versuchen den unvorhersehbaren Wetterextremen entgegen zu treten, um die Qualität ihrer Weine zu gewährleisten. Durch das Wechseln der Rebsorten können manche Winzer Herr der Lage werden.

Was heißt das für die deutschen Weine?

Die deutschen Weine sind durch ihre Frische und Fruchtigkeit bekannt. Dies könnte sich jedoch in den nächsten Jahren ändern! Durch den Klimawandel sind die Winzer gezwungen, andere Weine zu produzieren. Die Reben sind mehr Sonne und höheren Temperaturen ausgesetzt, somit steigt der Oechslegrad. Das heißt die Weine werden süßer, haben weniger Säure und wirken dadurch vollmundiger.

Sind deutsche Winzer also die Gewinner des Klimawandels?

Darüber lässt sich streiten. Vor allem im Ausland haben sich die deutschen Weine durch ihre frische einen starken Namen machen können. Somit ist der Export der Weine ins Ausland in Gefahr.

Jedoch sind sich viele einig, dass deutsche Weine in den nächsten Jahren für die deutschen Gaumen immer attraktiver werden. Deshalb steht dem nationalen Markt eine glanzvolle Zukunft bevor.

Das LoreleyShop Team fährt zur ProWein 2020 nach Düsseldorf

FLY2005 [CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)]

Das Team des LoreleyShops fährt am 16. März zur internationalen Fachmesse für Weine und Spirituosen nach Düsseldorf.

ProWein – die No. 1

Die ProWein ist der bedeutendste internationale Handelsplatz für Weine und Spirituosen. Mit Ausstellern aus 64 Ländern bietet die ProWein einen beispiellosen Überblick über die Erzeugnisse unserer Welt. Wir informieren uns für euch über internationale Trends auf den zahlreichen Rahmenveranstaltungen und holen uns Inspirationen für 2020.

ProWein – Sonderschauen

Die ProWein bietet zahlreiche Sonderschauen, wie z.B. „Organic Wines“, „Champagne Lounge“, „ProWein-Forum“, „Tasting Area by MUNDUS VINI“ und „same but different“ an.

Wir werden für euch das ProWein-Forum besuchen, um aktuelle Trends zu erfahren und an den Tastings teilzunehmen. Ferner haben wir uns für die Sonderschau „same but different“ entschieden. Dabei handelt es sich um ein Forum für Erzeuger von Craft-Spirits, -Beer und Cider. Hier werden wir uns in der BAR von Barkeepern inspirieren lassen, die außergewöhnliche Cocktail-Kreationen präsentieren.

Wir werden euch 2020 mit einigen dieser außergewöhnlichen Cocktails überraschen, die wir in der „WineBoxBar“ ausschenken werden.

ProWein – goes city

Unter dem Titel „ProWein goes city“ gibt es diverse Locations in der City von Düsseldorf. Hier werden wir für euch zwischen Verkostungen, hochwertigen Degustationsmenüs und Bottle-Partys in entspannter Atmosphäre den Austausch mit anderen Messebesuchern suchen.

Du musst nicht bis nach der ProWein warten. Du kannst auch jetzt schon unsere sagenhaften Weine und Spirituosen probieren, besuche unseren Shop» und lass dich inspirieren.

Koblenzer Sektmuseum im Deinhard Stammhaus

Koblenzer Sektmuseum im Deinhard Stammhaus
Holger Weinandt [CC BY-SA (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)]

Das Koblenzer Sektmuseum ist einen Besuch wert. Dort kann man die Deinhard Tradition aus nächster Nähe kennenlernen und sich auf eine spannende Zeitreise in die Vergangenheit begeben. In jedem Teil des Gewölbes ist die Wein- und Schaumweinkultur spürbar. Bei einer fachkundigen Führung durch das Sektmuseum, kann man erfahren, wie früher Wein und Sekt bei Deinhard in Koblenz hergestellt wurde. Dies wird anschaulich an Originalgeräten erläutert.

Deinhard Kellermuseum in Koblenz unter neuer Leitung

Das „Deinhard Kellermuseum“ heißt ab sofort „Koblenzer Sektmuseum im Deinhard Stammhaus“. Ansprechpartnerinnen sind Michaela Rauch-Krist, Anja Staudt und Brigitte Dürr

Das Sektmuseum in Koblenz, befindet sich im Deinhard Stammhaus am Deinhardplatz 3 in 56068 Koblenz. Führungen werden für Gruppen nach Anmeldung in deutscher und englischer Sprache angeboten. Offene Führungen für Einzelpersonen finden von Mai bis Oktober samstags um 17 Uhr statt. Informationen unter www.sekt-museum.de

Winzersekt DAS PRICKELNDE ERLEBNIS

Winzersekt aus dem LoreleyShop ist nicht nur ein perfekter Party-Drink, sondern auch ein ideales Gast-Geschenk zu jedem Fest. Unser Winzersekt wird mindestens 9 Monate auf der Hefe gelagert und nach dem traditionellen Flaschengärverfahren (Champagner-Methode) versektet.

Secco DIE LEICHTIGKEIT PUR

Genießen Sie unseren Fetz Secco. Trocken, leicht, ein besonders duftig und fruchtiger Perlwein. Gut gekühlt eine unkomplizierte Alternative zum Winzersekt, um spontane Sommerabende – ob in Gesellschaft oder mit einem Buch – aufzufrischen.

Weinanbau und Klimawandel

Weinanbau im Tal der Loreley ist harte Arbeit. Durch den Klimawandel werden die Winzer darüber hinaus gefordert. Extreme Sonneneinstrahlung können die Reben verbrennen, Starkregen hingegen lässt die Trauben platzen.

Kann man Reben vor dem Klimawandel schützen?

Folgende Probleme bringt der Klimawandel mit sich.

Problem Trockenheit

Die Weinrebe ist ein Pfahlwurzler, die Hauptwurzel wächst vertikal in den Boden. Das sind eigentlich gute Voraussetzungen für Trockenperioden. Doch bei extremer Trockenheit über einen sehr langen Zeitraum sind auch die Feuchtigkeitsvorräte irgendwann aufgebraucht. Es dauert dann lange, bis der neue Niederschlag bis in die Tiefen des Bodens eindringt.

Reben und hohe Frühjahrstemperaturen

Die Wachstumserscheinungen bei den Reben (phänologische Jahreszeiten) haben sich mit dem Klimawandel verschoben. So treiben die Reben bei warmen Temperaturen bereits im Frühjahr aus. Gefährlich wird es für die Austriebe bzw. für den Ertrag, wenn es zu Spätfrösten kommt, dann erfrieren diese jungen Triebe. Bedingt durch ein früheres Wachstum, setzt die Verdunstung früher ein und ein höherer Wasserverbrauch der Pflanzen ist die Folge.

Reben und Hitze

Temperaturen von bis zu 40° sind keine Seltenheit mehr. Bei solch heißen Sommern und starker Sonneneinstrahlung können die Reben verbrennen.

Reben und Starkregen

Durch Starkregen und Hagel können die Reben, gerade in der Reifephase, stark beschädigt werden. Die Trauben können faulen und die Gefahr eines Pilzbefalls steigt.

Was tun?

Folgende Möglichkeiten gibt es, um die Weinreben im Klimastress zu unterstützen.

Bewässerungsanlage für die Weinberge ist in der Steillage nur mit einem enormem Energieaufwand machbar, da das Wasser zunächst auf die Berge transportiert werden muss.

Laubreduzierung der Reben bewirkt einen geringeren Wasserverbrauch und damit eine geringere Verdunstung. D.h. das Wasserreservoir wird geschont.

Bodenbegrünung schützt nicht nur vor Erosion, sie begünstigt auch die Bildung von Humus und bereichert die mikrobiologische Bodenzusammensetzung durch organische Nährstoffe.

Bodenabdeckung mit Stroh oder Mulch kann dazu beitragen den Boden vor Austrocknung zu schützen.

Wein aus dem Tal der Loreley

Im Tal der Loreley wird am häufigsten Riesling angebaut. Mit einer Fläche von 469 ha gehört das Weinanbaugebiet Mittelrhein zu den kleinsten in Deutschland. Auf dieser Fläche wird zu 70% Riesling angebaut.

Bleibt zu hoffen, dass uns der Riesling noch lange erhalten bleibt und nicht durch eine hitzeresistente Rebsorte ersetzt werden muss.

Bestellen Sie Wein aus dem Tal der Loreley über unseren Loreley.Shop »

Mittelrhein-Wein bei Eiswette 2020 kredenzt

eiswette-2020-mittelrhein-riesling

Zwei von drei Weinen, die auf der renommierten Gala „Eiswettfest Bremen“ ausgeschenkt wurden, kommen vom Mittelrhein.

Die Eiswette in Bremen, ist für Wein so bedeutend, wie für den Film die Berlinale in Berlin. 800 Gäste feierten 2020 bei einer Gala, es gab eine Rekordspende von insgesamt 480.000€ für die Seenotrettung. Auf dieser Gala werden drei erstklassige Weine ausgeschenkt.

Dass der Mittelrhein im Vormarsch ist, wundert keinen mehr. Das kleine Anbaugebiet in Rheinland-Pfalz, ist bekannt für seinen ausgezeichneten Riesling. Dies wurde nun durch die Auswahl zweier Weine aus dem Tal der Loreley gewürdigt. Im November 2019 wurden ein Dutzend ausgesuchter Finalweine von einer Jury blind verkostet, um dann die drei besten begleitenden Weine für die Gala festzulegen. Viele Weinexperten waren sehr überrascht, dass gleich zwei Weine aus dem Anbaugebiet Mittelrhein dabei waren, da so etwas bislang noch nicht vorgekommen war.

Der Start in 2020 ist für Weine aus dem Mittelrheintal geglückt. Auf einer der wichtigsten Veranstaltungen für Weine, gleich zweimal die Jury überzeugt zu haben, kommt einem Ritterschlag gleich.

Sagenhafte Weine aus dem Tal der Loreley finden Sie unter &rauo; www.Loreley.Shop

Winterwanderung – Bopparder Weinberge

Boppard: Der SSV Boppard organisiert für Samstag, den 25. Januar, eine Winterwanderung durch die Bopparder Weinberge. Treffpunkt ist um 12.45 Uhr am Vorplatz des Bopparder Hauptbahnhofs. Von hier geht es mit dem Zug um 13.12 Uhr nach Spay. Von dort aus durch die Bopparder Weinberge bis zur Zwischenstation an die Mandelsteinhütte und wieder zurück nach Boppard. Anmeldungen werden bei Maxi Hetmann unter Telefon 0152/578 920 63 erbeten.

Schutzgemeinschaft Mittelrhein gegründet

Winzer setzen Standards für den Mittelrhein

Der Präsident des Weinbauverbandes Mittelrhein Heinz-Uwe Fetz wird zum Vorsitzenden der neu gegründeten Schutzgemeinschaft Mittelrhein – zuständig für die Verwaltung herkunftsgeschützter Weinnamen – gewählt.

Folgende Personen wurden in die Vertreterversammlung gewählt: Heinz-Uwe Fetz (Dörscheid), Joachim Lorenz (Boppard), Tobias Korn (Oberheimbach), Jürgen Volk (Spay), Cecilia Jost (Bacharch), Jörg Lanius (Oberwesel), Georg Mohr (Leutesdorf), Felix Pieper (Rhöndorf), Stefan Fendel (Oberheimbach), Christiane Lambrich (Oberwesel-Dellhofen) und Walter Perll (Boppard).

Weitere Informationen gibt es beim Weinbauverband Mittelrhein, Gerd Knebel, Karl-Tesche-Straße 3, 56073 Koblenz, unter Telefon 0261/988 50, oder per Fax 0261/988 513 00.