Berlin’s 4 in St. Goarshausen

Berlin's 4

Berlin’s 4 – das a-cappella-Ensemble für Evergreens, Jazz, Klassik, Pop, Oldies, und Schlager begeisterte die ZuhörerInnen in der Altstadt von St. Goarshausen. Rund 80 Gäste waren gekommen, um das Ensemble bei bestem Wetter zu hören. Unter ihnen auch Mike Weiland als Verbandsbürgermeister, Katrin Vetters und Nico Busch als Beigeordnete der Stadt St. Goarshausen. Willi Becker als Musikkenner aus Bad Ems moderierte den Abend sehr kurzweilig.

Das Café Restaurant Loreley verwöhnte die Gäste mit regionalen Köstlichkeiten. Die Loreley Kellerei bot gut gekühlte Weine der Region. Es hätte nicht besser laufen können.

A cappella, das ist reiner, purer Gesang, Klangfülle aus der Stimme ohne instrumentale Begleitung. Berlin’s 4 sind ausgebildete Sänger und singen alles, was Freude macht und für gute Laune sorgt. Von links nach rechts auf dem Beitragsbild:

  • Holger Marks, Tenor
  • Isabelle Voßkühler, Sopran
  • Judith Simonis, Alt und
  • Axel Scheidig, Bassbariton

Berlin%27s 4

Die Open Air Veranstaltung mit „Berlin’s 4“ passte perfekt zu einem lauen Sommerabend vor romantischer Kulisse. Von jazzigen Titeln wie Duke Ellingtons „It don’t mean a Thing“, über Pop- und Musical-Evergreens wie „Lollipop“ oder „The Lion sleeps Tonight“ bis zu Schlagern wie „Rote Lippen soll man küssen“ reicht das Repertoire. Und natürlich genossen wir zu „Griechischer Wein“ auch einen guten Tropfen vom Mittelrhein, einen eiskalten Fetz Spätburgunder Rosé.

Willi Becker aus Bad Ems und Uli Lenz hatten das a-cappella-Ensemble für einen Auftritt in der Loreleystadt empfohlen. Familie Melchert vom Café Loreley und Familie Leonhard von der Loreleykellerei hatten die Organisation vor Ort und die gastronomische Bewirtung übernommen.

Den tollen Abend schloss das Ensemble gebührend mit „Ich weiss nich was soll es bedeuten, …“.

Berlin’s 4 – zur Erinnerung

»The Lion Sleeps Tonight«

»Liebeskummer lohnt sich nicht«

»Smile«

»Nice Work If You Can Get It«

»The Little Green Lane«